Europacup Hyères

Europacup Frankreich

Nachdem wir unsere Regatta auf Mallorca abgeschlossen hatten und zwischen zeitig in Berlin waren, um unsere erste Abiprüfung über die Bühne zu bringen stand nun eine Woche später der Europa-Cup in Hyères auf dem Plan.

Zu meinem Glück waren auch hier leichte Winde vorhergesagt, sodass ich mir gute Chancen ausrechnete und das obwohl wir ohne Vorbereitung auf diesem Revier teilnahmen.

An den ersten beiden Tagen segelte ich, aufgrund leichten Windes konstant im Bereich von Platz 10-20, womit ich durchaus zufrieden war und sogar am dritten Tag, an welchem der meiste Wind vorhergesagt war lief es ziemlich gut mit Platz 18 & 24.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://alexebert.de/blog/2017/04/15/europacup-hyeres/

Eurosaf-Cup „Trofeo Princesa Sofia „, Mallorca

Eurosaf-Cup – Training und Regatta

Ende April war es nun soweit, mein erster Eurosaf-Cup stand an, und das vor Palma de Mallorca.

Nachdem wir einen ersten Trainingsblock mit Trainingsregatta im Vorfeld zur Trofeo Princesa Sofia absolviert hatten folgte nun die einwöchige Regatta.

An den ersten beiden Tagen kam ich leider nicht so gut in die Regatta, aufgrund starker und stark drehender Winde. Dies bescherte mir leider nur einen Startplatz im Silberfleet.

Ab Tag 3 bekamen wir nun aber jeden Tag Seebrise und leichten Wind, mit welchem ich besser zurecht kam, sodass ich wenn auch nur im Silberfleet gut segelte.

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://alexebert.de/blog/2017/04/06/eurosaf-cup-trofeo-princesa-sofia-mallorca/

Bericht Juniorenweltmeisterschaft

Nach einem einwöchigen Trainingslager in Kiel, begann am 9. August 2016 die Juniorenweltmeisterschaft (JoWM Altersklasse U21) der Laser Standard.

Am Dienstag starteten die Wettfahrten noch nicht, zuerst stand die Vermessung an. Für mich ging diese ohne Probleme über die Bühne. Nach der Anmeldung wurden die Boote dann einer letzten Prüfung unterzogen.

Am Mittwoch wurde es dann ernster. Obwohl noch immer kein Rennen an stand, jedenfalls keine zählbares, denn zuerst wurde das sogenannte Practice Race gesegelt. Eine Generalprobe sozusagen, um die Gegner etwas kennenzulernen und auch, um sich mit dem Kurs und der Wettfahrtleitung vertraut zu machen.

Nachdem das alles abgehakt war begannen am nächsten Tag – dem Donnerstag 11. August 2016, nun endlich die Rennen und somit der Hauptgrund warum wir hier waren, der JoWM!

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://alexebert.de/blog/2016/08/25/bericht-juniorenweltmeisterschaft/

Europacup Hyeres

Alexander Ebert - Europacup Hyeres 2016

Alexander Ebert – GER 204344 – Europacup Hyeres 2016

In Lugano hatten wir viel Zeit für neue Ideen.
So kam es dazu, dass wir entschieden, kurzfristig vom 09.-12.04.2016 am Europacup in Hyeres teilzunehmen.

Nach anfangs vorhergesagten Starkwind-Bedingungen, blies der Wind doch überraschend leicht, bis auf einen Tag an dem wir in Spitzen 5 Bft hatten.

Von Anfang an war klar, dass dieser Europacup eine harte Nuss werden würde, da das Feld hier noch einmal deutlich stärker sein würde als in Lugano.

Von den acht geplanten Rennen schafften wir es, sieben zu segeln. Davon beendete ich sechs im Mittelfeld und fuhr einmal als Top 10 einen siebten Platz.

Am Ende wurde ich 24. von 74 Startern. Alles in allem bin ich mit den Ergebnissen der Regatta zufrieden, da das Regattafeld hier auf einem deutlich höheren Niveau unterwegs war als zuvor in Lugano und wir bei schwierigen Bedingungen auf dem Mittelmeer unterwegs waren.

Ergenisse ->

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://alexebert.de/blog/2016/04/24/alexander-ebert-europacup-hyeres-2016/

Trainingslager Hyeres + Europacup Lugano 2016

Alexander Ebert - GER204344 - Europacup Lugano 2016

Alexander Ebert – GER204344 – Europacup Lugano 2016

Am 18. März 2016 brachen wir zum zweiten und vorerst letzten Mal in diesem Jahr nach Hyeres, Frankreich auf.
Dort sollten wir für knapp eineinhalb Wochen trainieren und im Anschluss in der Schweiz einen Europacup in Lugano mitsegeln.

Das Training in Hyeres gestaltete sich sehr angenehm, da wir tolles Wetter hatten, mit Ausnahme von zwei Tagen an denen es regnete.
Die meiste Zeit hatten wir Leichtwind-Bedingungen, bei denen das Hauptaugenmerk darauf lag, die Fahrtechnik und die Manöver zu verbessern.
Als wir dann zwei Tage verhältnismäßig starken Wind hatten, bekamen wir auch eine recht hohe Welle, bei der es einfach unglaublich viel Spaß machte, zu segeln.
Ich war natürlich trotzdem darauf bedacht, Technik und Bootskontrolle bei solchen Bedingungen zu verbessern.

Insgesamt war es ein sehr schönes Trainingslager, bei dem ich sehr viel segeln konnte und viel gelernt habe.

Anschließend ging es in die Schweiz, um dort den Europacup in Lugano vom 31.03.-03.03.2016 zu segeln.
Diesen Europacup kann man als etwas kurios beschreiben, denn von den vier Tagen, an denen Rennen gesegelt werden sollten, hatten wir an vier Tagen großes Pech. Jeden Tag hatten wir einen grauen Himmel, der verhinderte das sich die dringend benötigte Thermik aufbauen konnte. Somit konnten wir tatsächlich an den ersten drei Tagen nicht ein einziges Rennen segeln.
Am letzten Tag baute sich glücklicherweise doch etwas Wind auf, der im Endeffekt noch für zwei Rennen reichte.
Im ersten Rennen schaffte ich bei stark drehendem und unkonstanten Wind einen tollen ersten Platz. Im zweiten Rennen lief die Startkreuz leider nicht sonderlich gut, weshalb ich trotz Aufholjagd nur auf Platz sechs durchs Ziel fuhr. Insgesamt reichte es damit für Platz drei hinter meinem Nationalmannschaftskollegen Max Wilken und dem Italiener Pietro Ranotto.

Abschließend bin ich sehr zufrieden mit der Regatta und dem vorherigem Trainingslager, mit Vorfreude auf die nächsten Trainings und Regatten.

Alex

PS: An den letzten beiden Tagen in Lugano haben wir uns kurzfristig entschieden, am Europacup in Hyeres in der kommenden Woche teilzunehmen.

Alexander Ebert - Siegerehrung Europacup Lugano 2016

Alexander Ebert – Siegerehrung Europacup Lugano 2016

Ergebnisse->

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://alexebert.de/blog/2016/04/04/alexander-ebert-wird-dritter-beim-europacup-lugano-2016/

Ältere Beiträge «

Mehr Einträge abrufen